BLUESPOTS PRODUCTIONS

ist ein innovatives, internationales und multimediales Theaterensemble, das die Theatergeschichte umschreiben möchte. 

Unser Konzept ist es, keine eigene Spielstätte, sondern neue, unentdeckte Räume und Orte zu bespielen. Zuerst entdecken wir Räume und entwickeln dazu Themen oder umgekehrt. Da die Idee und Konzeption immer von Anfang an aus unserem Hause kommt, ist es für uns unabdingbar, die ganze Veranstaltung vom Marketing bis zur Durchführung selbst zu gestalten. Mit diesem Konzept haben wir uns innerhalb von drei Jahren seit Bestehen einen ausgezeichneten Ruf in Deutschland und der Welt erspielt. 

Viele Auftraggeber kommen nun auf uns zu, um außergewöhnliche Veranstaltungen von der Namensfindung über die Planung bis zur Realisierung konzipieren zu lassen. Unsere experimentellen Projekte sind mutig, neu und immer ehrlich. Unsere Stücke basieren auf intensiver Recherche mit der Materie oder Personen, welche in poetische Wirklichkeit verwandelt werden und einen eigenen Stil und Ausdrucksform finden. 

Die künstlerische Leitung Leonie Pichler wurde bereits nach Chicago, Toronto und New York eingeladen, um dieses neue Theaterkollektiv und seine Arbeitsform in die Welt zu tragen. 

Follow us on Facebook!

bluespots productions stellt sich vor

„Wir sind die Moderne nach der jeder schreit!“ 

 

INNOVATIV 

Wir bespielen kein Theaterhaus und möchten auch keines. Unsere Philosophie verlangt es, neue Räume zu bespielen und diese durch künstlerische Aktionen neu zu konnotieren. Was im Theater passiert, geschieht in einem geschützten Raum, der eine passive Rezeption einfach macht. Wir möchten dem Zuschauer eine Rolle zuschreiben. Räume, die unsere Wirklichkeit widerspiegeln, werden zu einem wichtigen Bestandteil unserer Stücke, unserer Ästhetik, unserer Erinnerung und unserer Stadt. 

GESELLSCHAFTSKRITISCH & EHRLICH

Aber nicht nur die räumliche Wirklichkeit, sondern auch die thematische Wirklichkeit interessiert uns. Themen wie Flucht und Migration (ICH BIN unSICHTBAR), Prostitution (Der Nuttenbus von der A8), Drogenmissbrauch in Augsburg (Das Mädchen mit den Schwefelhölzern) und Justitzvollzug in Deutschland (Theater gegen Armut) beschäftigen uns. Dabei gehen wir als Künstler zu den Menschen, Organisationen und Institutionen und recherchieren vor Ort und mit viel Zeiteinsatz. Unser Ziel ist es, unerhörten Themen, Randgruppen und Menschen ohne Lobby eine Plattform zu geben, ein Gedächtnis zu schaffen und ihre Geschichten künstlerisch aufbereitet in die Gesellschaft zu tragen. 

MODERN

Unsere Ensemble-Zusammensetzung entspricht nicht einem klassischen Theaterbetrieb. Neben RegisseurInnen, SchauspielerInnen und DramatikerInnen gehören bei uns DesignerInnen, InformatikerInnen, MusikerInnen, Poetry SlammerInnen, Zauberer und viele mehr zum Ensemble. So sind alle Projekte komplett eigenständig produziert, vom Text, über den Flyer bis hin zur Dramaturgie kommt alles aus dem Hause bluespots productions und wird dem Anspruch an Interdisziplinarität und Nachhaltigkeit gerecht. 

MULTIKULTURELL & INTERNATIONAL

Unsere Projekte sind international ausgelegt. Einige Stücke sind zweisprachig und in verschiedenen Ländern umsetzbar. 7 von 31 Mitgliedern leben in Kanada, Amerika oder Südafrika. Wir streben internationale Kooperationen an und legen Wert auf eine interkulturelle Umsetzung der Produktionen. Viele unserer Kooperationspartner arbeiten mit Migranten und haben selber einen multikulturellen Hintergrund. 

EHRENAMTLICH & BILDUNGSORIENTIERT

Unser Ensemble ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Der größte Anteil unserer Arbeit ist ehrenamtlich. Unsere Mitglieder beteiligen sich frei und nach ihren Kompetenzen gerichtet an Projekten, in denen sie sich künstlerisch verwirklichen können. 

Unsere Projekte finanzieren sich hauptsächlich über Projektförderungen, die wir an geeigneter Stelle beantragen. Hinzu kommen kleinere Sponsorenverträge und Einnahmen. Je nach Projektthema und Inhalt gibt es geeignete Fördertöpfe, um unsere Ideen verwirklichen zu können.